Quantcast
Channel: AWOL - The Ancient World Online
Viewing all articles
Browse latest Browse all 12125

Als Archäologin in Syrien / As an Archaeologist in Syria: Erfahrungen und Ereignisse. 1971–1980 und 1997–2007 / Experiences and Events. 1971–1980 and 1997–2007

0
0
Christine Strube
 Als Archäologin in Syrien / As an Archaeologist in Syria

Die ungewöhnlich gut erhaltenen Sakral- und Profanbauten der antiken Siedlungen im Nordsyrischen Kalksteinmassiv wurden 2011 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen. Diese Aufnahme konnte die Zerstörungen in zahlreichen Orten nach 2011 nicht verhindern. Es bleibt die Hoffnung, dass die reiche Kulturlandschaft durch die Aufnahme des noch Erhaltenen und seine intensive Verbindung mit älteren Dokumentationen auch in Zukunft vermittelt werden kann.

Christine  Strube promovierte 1970 in München im Fach Byzantinistik. Nach Publikationen zur Architektur und Liturgie Konstantinopels in spätantik-frühbyzantinischer Zeit begann sie ihr erstes Forschungsprojekt in Syrien, mit dessen Ergebnissen sie 1977 in München habilitierte. Ihre Lehrtätigkeit an der Universität Heidelberg begann 1980 und endete 2009.

Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-SA 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-96929-142-9 (PDF)
ISBN 978-3-96929-158-0 (Hardcover)

Veröffentlicht am 13.07.2022.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Vorwort
Inhalt
Einleitung
Das erste Projekt
Aufnahmen im Nordsyrischen Kalksteinmassiv
Das zweite Projekt
Grabungsarbeiten in al-Andarin, dem antiken Androna
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Titelei (englisch)
Preface
Contents
Introduction
The first project
Documentation in the North Syrian Limestone Massif
The second project
Excavation work in al-Andarin, ancient Androna
Notes
Bibliography
Tafeln / Plates
 

 


Viewing all articles
Browse latest Browse all 12125